Managed Services - Mitabeiterplanung - Herausforderungen
Managed Services - Mitarbeiterplanung 05.04.2017 | Step Ahead Schweiz AG

Mitarbeiterplanung für "Managed Services" (Teil 2): Herausforderungen

Im ersten Teil unseres Beitrags sind wir auf die Grundlagen der Mitarbeiterplanung für Managed Services eingegangen. Heute wollen wir die damit verbundenen Herausforderungen näher beleuchten. Die Unterstützung durch eine geeignete IT-Lösung – so viel sei bereits vorweggenommen – spielt dabei eine entscheidende Rolle.  

Immer mehr Unternehmen delegieren die gesamte Systemverantwortung oder Teile davon an einen spezialisierten IT-Dienstleister. Dieser stellt sicher, dass seine Kunden jederzeit ein vollfunktionsfähiges System nutzen und den Betrieb ihrer IT-Systeme vereinfachen können. Für die Anbieter solcher Dienstleistungen sind damit komplexe Aufgaben verbunden. Die Kunst dabei ist es, das Zusammenspiel zwischen erforderlichen Skills, verfügbaren Ressourcen und den effektiven Leistungen möglichst virtuos zu gestalten.

Fazit: Managed Services ohne IT ist möglich, aber wenig sinnvoll

Managed Services können ein spannendes, lukratives Geschäftsmodell mit enormen Zukunftspotenzial sein. Voraussetzungen dafür sind transparente Strukturen, klar definierte Leistungskataloge, passende (und verfügbare) Skills, eine effiziente Leistungserfassung und ein flexibles Controlling. Mit einer professionellen IT-Lösung lassen sich diese Anforderungen nicht nur abdecken, sondern zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügen.